Aktuelles

Chilliges Strand-Festival für die ganze Familie

Eine Strandparty wie im Urlaub - so lässt sich das Event umschreiben, das 2013 als Experiment begann und inzwischen am Bütgenbacher Seeufer fest etabliert ist: Zum fünften Mal organisieren die Fußballer des FC Bütgenbach am Sonntag, 3. September ein Techhouse-Festival für die ganze Familie. Das Programm, genauer das Line-up der DJs, gestaltet der Besitzer der In-Kneipe Esscobar, Tibor Maraite. Er spielt selber beim FC Bütgenbach, aktuell in der Veteranen-Mannschaft.

Piratenschiff als Bühne

„Wir sind eine der wenigen Partys, wo tagsüber gefeiert wird. Und die Location am Bütgenbacher See ist einfach einmalig!“, betont er die Einzigartigkeit des Festivals in Worriken. Ein reich dekoriertes Piratenschiff trägt entscheidend zu dem besonderen Ambiente bei. Der ausgediente Karnevalswagen wurde zur Bühne für die DJs umfunktioniert. Er setzt den VENNtastic Beach effektvoll in Szene.

Ab mittags 14 Uhr bis um Mitternacht wechseln sich DJs an ihren Turntables ab und sorgen mit Gute-Laune-Techno für Party-Stimmung. Tibor Maraite findet stets den richtigen Mix aus ostbelgischen und überregional bekannten Künstlern. Dazu nutzt er seine vielfältigen Verbindungen in die belgische Musikszene: „Wenn ich von Freunden höre, dass ganz in der Nähe ein bekannter DJ auflegt, nutze ich diese direkten Kontakte, um den Künstler auch für Seelectronic zu gewinnen.“

Talentscout für DJs

„Ich beginne etwa ein halbes Jahr vor dem Termin damit, mich in der Szene nach noch unbekannten DJ-Talenten umzuhören. Nur ein Jahr später können diese bereits berühmt und damit teuer sein“, erzählt Tibor Maraite.

2017 legen drei Künstler aus Ostbelgien auf: Caspro aus Bütgenbach, Sam Hopkins aus Eupen, Grazon B2b Stin aus St. Vith. Hinzu kommen Kary R aus Vielsalm in der Wallonie, KAISERR aus Antwerpen sowie Shéhérazade aus Brüssel.

Die Organisatoren haben mittlerweile Routine darin, die chillige Atmosphäre am See zu schaffen. Vier Tage lang bauen die Bütgenbacher Fußballer die Kulisse auf, dekorieren bunt mit Schirmen, Lampions und Stoffen. Etwa 50 Leute kümmern sich um Auf- und Abbau, den Einlass und die Kasse und geben auch während des Events hinter der Theke Getränke aus. „Bei gutem Wetter und einem Termin in der Ferienzeit kommen bis zu 3.000 Gäste“, berichtet der Esscobar-Wirt. „Liegt das Festival außerhalb der Ferien sind es eher 1.500 Musikbegeisterte.“

Chillen am Nachmittag, tanzen am Abend

„Bei Seelectronic geht es nachmittags mit eher ruhiger Musik los. Im Laufe des Tages steigern sich die Beats immer mehr, bis abends schließlich so richtig gefeiert und getanzt wird, “ erzählt Tibor Maraite. Cocktails und Sommerbiere tragen zur Urlaubsatmosphäre bei, dabei sind die Getränkepreise, wie der Eintritt, eher moderat.

Spielt das Wetter einmal nicht mit, wird die Sommer-Party in das Kulturzentrum Worriken verlagert. Dann wird dort der Mozartsaal passend zum Anlass dekoriert.
„Natürlich ist es am VENNtastic-Strand schöner!“

2017 startet das Seelectronic-Festival am Sonntag, den 3. September, um 14 Uhr. Es gibt noch etwa 80 Tickets im Vorverkauf (8 Euro). Dieser läuft wie jedes Jahr in der Esscobar Bütgenbach, im Salon Charisma oder beim GrenzEcho. Kurzentschlossene zahlen an der Abendkasse 12 Euro. Für Kinder unter 12 Jahren ist der Eintritt frei.