Ostbelgier sind Handwerker, Dienstleister und Unternehmer, die ihre Geschäfte seit jeher auf beiden Seiten der Grenzen betreiben. Hier ist der europäische Gedanke zuhause, weil Grenzen produktiv genutzt werden: Ostbelgier verhandeln auf Deutsch, Französisch oder Niederländisch und sind dadurch die idealen Brückenbauer. Im Zentrum des grenzüberschreitenden Arbeits- und Dienstleistungsmarktes, ist Ostbelgien das Tor zu den benachbarten europäischen Märkten.